Drucken

Auch dieses Jahr gab es wieder mal ein Zeltlager des RSB‘s in Trier, was über das Pfingstwochenende stattfand. 15 Jugendliche haben dieses Mal auf dem Zeltplatz in Trier in Zelten übernachtet. Das Motto des Wochenendes war dieses Jahr „Rheinische Olympiade“.

Nachdem alle Kinder und Betreuer am Freitag den Sportplatz erreicht haben und ihre Zelte aufgebaut haben, wurde erst einmal reichlich gegrillt. Im späten Abend, als alle Mägen gefüllt waren, wurden die Jugendlichen in dreier Teams eingeteilt, und haben sich jeweils für ihr eigenes Team einen Namen ausgedacht. Später, als dies erledigt war, wurde das Olympische Feuer eröffnet. An dem Lagerfeuer saßen dann alle gemütlich zusammen und es wurde geredet. In den nächsten drei Tagen werden die verschiedenen Teams nun gegeneinander antreten um den Titel Olympiade Gewinner zu errangen.

Am zweiten Tag wurde dann morgens erst einmal gemütlich gefrühstückt. Danach ging es dann weiter mit einem Workshop, wo die verschiedenen Teams sich ihr eigenes Mannschaftstrikot erstellen konnten. Um die Trikots einzufärben wurden verschiedene Batik- Techniken verwendet, sodass später schöne verschiedene Muster entstanden sind. Nachdem dies erledigt wurde, fingen die Olympischen Spiele an, wo sich die Betreuer vorher verschiedene Spiele für ausgedacht hatten.

Der erste Wettkampf nannte sich Huckepack- Wettrennen. Dort mussten die Teams entscheiden, wer huckepack genommen wird, und wer die Strecke laufen muss. Doch das fanden die Betreuer zu einfach, und so bekam derjenige der laufen musste noch eine Maske auf, sodass der auf dem Rücken seinen Teamkameraden „steuern“ musste.

Danach mussten die Jugendlichen ihr können beim Tauziehen beweisen. Die Wettkämpfe stellen sich auch hier teilwiese fast unentschieden raus. Nachdem alle Teams gegeneinander angetreten sind, wollten die Betreuer auch noch ihr Können testen und sind zu dritt gegen vier Jugendliche angetreten. Sie mussten sich dann gegen die Jugendlichen geschlagen geben.

Nachdem die Wettkämpfe beendet waren, wurde noch gemeinsam zusammen gegessen und danach gab es noch eine Schnitzeljagd durch Trier, die die Betreuer den Tag über vorbereitet haben. Der Abend wurde wieder wie am vorherigen Tag am Lagerfeuer beendet.

Sonntags morgens war es sehr kalt, aber nachdem wir einige spiele gespielt haben, wurde uns wieder warm. Ein Wettkampf des Tages war z.B. einen 1,6 Tonnen PKW ziehen. Teebeutelweitwurf war eine der nächsten Disziplinen. Wer sich darunter nichts vorstellen kann, man nimmt einen Teebeutel tunkt ihn ins Wasser, nimmt ihn an dem Schild in den Mund und muss nun versuchen ihn so weit wie möglich zu werfen. Am Abend wurde noch die Disziplin Biathlon ausgeübt, bei dem man zuerst laufen musste und danach mit einem Gewehr auf eine Biathlon Anlage schießen musste.  Nach dem Biathlon fing es leider an zu regnen, sodass alle schnell mit einer Wärmflasche schlafen gegangen sind.

Am Montag morgen wurden die Zelte abgebaut und alles aufgeräumt. Nachdem alle Sachen in den PKW geräumt wurden, fand um 12 Uhr noch die Siegerehrung statt. Team 4 hat mit großem Abstand den Titel Rheinische Olympiade gewonnen.

Im Allgemeinen war es ein sehr schönes Wochenende mit netten Betreuern und Jugendlichen. Vielen Dank an die Organisatoren und die Betreuer, dass sie uns das alles ermöglicht haben!

Geschrieben von euren Jugendsprechern

 

Weiter Bilder findet Ihr hier zum Download (ca.180MB)-> RSB Zeltlager 2016

Zugriffe: 4848