Drucken

Mit zwei Siegertrophäen und einer gewonnenen Sonderwertung sind die Bogenschützen von ihrem ersten Turnier zurückgekehrt. Beim Wettbewerb von rund 120 Schützen um das „Schwarze Gold“ in Baesweiler wurde Erich Engels in der Senioren-Recurve-Klasse 3., Liane Willms in der Damen-Recurve-Altersklasse 2. (Die Ringzahlen folgen noch). Der Name „Schwarzes Gold“ spielt auf die Steinkohle-Geschichte der Stadt an. Entsprechend ziert die ungewöhnlichen Siegerpokale je ein Stück Kohle. Laura Stemmer gewann den Sonderpreis für die meisten geschossenen 8er-Ringwertungen. Mit diesen Erfolgen und den insgesamt guten Schussergebnissen hatte wohl keiner der dreizehn angereisten Bogenschützen aus Brand gerechnet. Schließlich war es für fast alle die Premiere bei einem 30-Meter-Wettbewerb im Freien. Auch die Stimmung machte allen Teilnehmern Lust auf mehr: Die Bogenschützen der anderen Vereine aus dem Rheinland freuten sich über die Neulinge und nahmen sie überaus freundlich in ihrer Runde auf. Selbst die Wahl der Startzeit am Nachmittag erwies sich als Glücksgriff: Als der letzte Platzregen vorbei war, traten die Schützen an die Schusslinie – und am Ende strahlte die Sonne mit ihnen um die Wette.

Zugriffe: 850