Jährliches Pokalschiessen Oberforstbach, Nütheim-Schleckheim und Brand.

 

 

Das jährliche Pokalschiessen zwischen den Rochusschützen aus Oberforstbach, den Dreifaltigkeitsschützen aus Nütheim-Schleckheim und den Donatusschützen aus Brand fand in diesem Jahr am 31. Oktober in Brand statt.

 

Nach spannendem Wettkampf konnte in diesem Jahr die Donatusschützen mit 696 Ringen den Kampf gewinnen, vor Oberforstbach mit 656 und Nütheim-Schleckheim mit 655 Ringen.

 

Die besten Ergebnisse im Einzeln:

 

Luftgewehr angestrichen: Hans Feldmann, Brand,                  100 Ringe

                                         Bernd Kreus, Oberforstbach              97 Ringe

                                         Paul-Georg Förster, Nüth.-Schleckh. 97 Ringe

 

Luftgewehr freihand:         Göran Jünger, Brand,                      140 Ringe

                                          Harald Schmitz, Oberforstbach,       127 Ringe

                                          Tobias Baumann, Nüth.-Schleckh.   127 Ringe

 

Für die Brander Schützen gilt es nun den Pokal im nächsten Jahr in Oberforstbach zu verteidigen.

Für weitere bilder hier klicken :

Donatus Schützen im Jahr der Frau

 

Nach drei Würdenträgerinnen beim Prinzen-, Bürgerkönig- und Königsvogel setzt sich nun der Trend der Frauenrepräsentanten fort.

Beim Schiessen um die Würde „König der Könige“ schaffte es  die Königin von 1997

Sonja Holländer den Titel zu erringen.

 

Beim diesjährigen gut besuchten Vereinsfest am 19. Oktober, bei dem die befreundeten „Brander Unterbähner“ für die Bedienung sorgten,  fiel der Vogel nach 187 Schuss.

 

Beim Schiessen um den Peter-Mießen-Pokal war der Sieger 2011 Horst Wontka erneut erfolgreich.

 

Anschließend wurde noch kräftig gefeiert.

Hier dazu noch einige Bilder:

 

 

Unsere Vereinsmeisterschaft für das jahr 2014 ist ausgetragen die Ergebnisse könnt ihr Hier als PDF Datei downloaden!

Schießstand



Wir bieten auf unserem Schießstand folgende Disziplinen an:

Luftgewehr, 10m., freihand

Luftgewehr, 10m., aufgelegt

Luftpistole , 10m,  freihand

 

Bogen, Halle sowie Außen

 


Auf dem Schießstand einer befeundeten Gesellschaft

Kleinkaliber, 50m.

Unsere Trainingsleiter sind beim Rheinischen Schützenbund in verschiedenen Lehrgängen ausgebildet worden. Sie verfügen über neustes Wissen zum Schießwesen und gestalten ein ausgewogenes Training in allen Disziplinen.

Für Jugendliche läuft ein besonderes Trainingsprogramm, abgestimmt auf die Leistungsfähigkeit der jungen Schützen.

Für leistungsambitionierte Schützinnen und Schützen steht ein Trainer C zur Verfügung, der unter neusten Gesichtspunkten das Training leitet und die Schützen anleitet.

In allen Altersklassen wird der Spass an dieser Sportart geweckt. Verschiedene Mannschaften nehmen jährlich an den Ligawettkämpfen teil. Schützen unseres Vereins qualifizieren sich regelmäßig bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften.

Sportwaffen werden zur Verfügung gestellt. Es ist also zu Beginn keine Anschaffung von teurem Sportgerät nötig. Jeder darf bei uns ausprobieren, ob Schießen eine Sportart ist, die gefällt, ohne gleich dem Verein beitreten zu müssen.
Des weiteren verlangen wir kein Aufnahmeentgelt und keine Startgelder für die Teilnahme an Wettkämpfen.

 

Hier ein paar Bilder von unserem neuen Schießstand:

 

 

Jahresbeitrag:

Jugendliche: 17,00€
Erwachsene: 30,00€ 
Besuchen Sie unsere Anlage, wir glauben, es wird Ihnen Spass machen! 


Trainingszeiten:

Mittwoch: 18.30 - 19.30 Uhr Jugend
Mittwoch: 19.00 - 22.00 Uhr Erwachsene




 

Beitrittserklärung

Für Schnellentschlossene eine Beitrittserklärung zum download.

pdf- Datei zum download

 Beitrittserklärung

 

Schützenfest 2010

 

unser diesjähriges Schützenfest ist beendet... 
Am Freitag, den 11.06. konnten wir einige Vereine und Institutionen im Festzelt beim Schützenfestauftakt auf dem Brander Markt zur Siegerehrung des Ortsvereinturnier begrüßen. 
Für musikalische Höhepunkte sorgten "Hansi und Jörg"

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des scheidenden Königspaares Willi und Marie- Luise Holländer. 
Mit einem stattlichen Festzug unter musikalischer Begleitung des Instrumentalverein Eilendorf wurde das Königspaar mit Gefolge zu Hause abgeholt. Ein Zwischenstopp bei unserer Prinzessin, Rica Kouhl, ließ nochmal alle Teilnehmer für den Fussmarsch stärken. Im Anschluss wurden unsere Majestäten zum Festzelt begleitet, wo die befreundeten Vereine bereits warteten. 

Für beste Unterhaltung sorgten an diesem Abend die Live- Band "Branded"

Nach dem Kirchgang am Sonntag, der durch "Schola Nova" gestaltet wurde, begannen die "Kämpfe" um die Prinzenwürde. Am Ende entschied sich der Prinzenvogel bei Thore Funke, nach dem 145. Schuss zu fallen. 
Damit ist er neuer Prinz. 

Im Anschluss folgte der Königsvogelschuss. 
Unter den Bewerberinnen und Bewerbern konnte sich Willi Decker, doch sehr überrascht, den Königstitel mit dem 175. Schuss sicher und führt unsere Gesellschaft nun mit seiner Frau Irene in das Schützenjahr 2010. 

Beim Bürgerkönigschießen konnte sich Günter Kremer den Titel nach 179 Schuss sichern. 

Ein Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr Brand, die am gesamten Sonntag die Getränkeversorgung übernommen hat. 
Ebenso geht ein Dank an die Damen, die für das Kuchenbuffet zuständig waren